Auftakt der Championships

Nach knapp fünf Monaten Pause haben sich die Kitesurf Profis zum Saisonauftakt im marokkanischen Dakhla eingefunden und sich in den Fluten des Atlantiks duelliert.

Bei hauptsächlich optimalen Bedingungen beeindruckten vor allem die Freestyler um Liam Whaley und Christophe Tack, die zeigten, dass sie im Winter nicht nur die Beine hochgelegt haben. Schließlich konnte sich Whaley im Finale gegen den Belgier Tack durchsetzen und den ersten Sieg in der Saison einfahren. Dritter wurde der Rekordweltmeister Aaron Hadlow, der langsam wieder an seine alte Form anknüpfen kann.

Bei den Damen grüßte auch in diesem Jahr das Murmeltier und so waren es Gisela Pulido und Karolina Winkowska, die sich um den ersten Rang stritten. Aus diesem Zweikampf ging letztendlich Winkowska als Siegerin hervor und verwies Pulido auf den zweiten Rang. Dritte wurde Bruna Kajiya.

Freestyle
Freestyle
Big Air
Big Air
Wave
Wave

Musste sich die Spanierin Gisela Pulido im Freestyle noch mit dem zweiten Platz zufrieden geben, behielt sie beim Big Air Contest die Nase vorn und sicherte sich den Sieg. Bei den Herren lieferte der Niederländer Kevin Langeree die beste Leistung ab.

Neben Freestyle und Big Air gingen auch die Waverider an den Start. Auch in dieser Kategorie stand am Ende der Name Langeree ganz oben auf der Liste. Mit Jalou Langeree ging die Schwester von Kevin als Siegerin hervor. Erster bei den Herren wurde der Australier Keahi De Aboitiz.

Wir gratulieren den glücklichen Gewinnern und freuen uns schon auf den nächsten World Cup, knapp 3.000 Kilometer nördlich, im französischen Leucate (18. – 26. April).

The post Auftakt der Championships appeared first on Kitesurf World Cup 2015.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.