Airton Cozzolino (CPV) und Carla Herrera Oria (ESP) gewinnen den Kitesurf World Cup auf Sylt.

Der amtierende Weltmeister Airton Cozzolino zeigte heute, dass er mit allen Bedingungen zurechtkommt. Während sein Landsmann Mitu Monteiro in der Rückrunde gegen den Australier James Carew verlor und damit auf Rang drei abrutschte, konnte sich der 24-jährige Cozzolino mit der richtigen Mischung aus spektakulären Tricks und Wellenritten den Sieg im Finale gegen James Carew sichern. In der Damenwertung triumphierte die 26-Jährige Spanierein Carla Herrera auch in der Rückrunde gegen die Französin Charlotte Carpentier. Einen riesigen Erfolg kann Susanne Schwarztrauber feiern. Die Regensburgerin konnte ihren dritten Platz aus der Hinrunde auch in der Rückrunde verteidigen und steht nun am Sonntag, 30.06.2019 bei der offiziellen Siegerehrung auf dem Podest.

Noch bis zum 30. Juni läuft der Kitesurf World Cup Sylt. Am Freitag ab 19:30 Uhr ist Singer-Songwriter und Kitesurf Pro Willow-River Tonkin aus Mauritius mit seiner Mid Summer Jam Session zum Live Konzert auf der Eventbühne zu hören. Ab ca. 20:45 Uhr übernimmt dann Saxophonist Prince Alec mit seinem chilligen Beachhouse Sound Mix die musikalische Untermalung bis zum Sonnenuntergang. Bei ausreichenden Windbedingungen, können sich die Besucher beim Kitesurf World Cup in den nächsten Tagen auf sogenannte Expression Sessions freuen. Hier demonstrieren die Athleten ohne Wettkampfdruck ihre Sportart. Die Ankündigungen hierzu erfolgen kurzfristig.

Der Beitrag Airton Cozzolino (CPV) und Carla Herrera Oria (ESP) gewinnen den Kitesurf World Cup auf Sylt. erschien zuerst auf Kitesurf World Cup.

26.06.2019 – Pressemitteilung – Beste Bedingungen für die ersten Entscheidungen beim Kitesurf World Cup Sylt 2019

Beste Bedingungen für die ersten Entscheidungen beim Kitesurf World Cup Sylt 2019

Regensburgerin Susanne Schwarztrauber sichert sich den dritten Platz am ersten Wettkampftag.

In einem spannenden Herrenfinale holt sich Weltmeister Airton Cozzolino den Sieg über Mitu Monteiro.

Westerland, Sylt 26.06.2019. Der zweite Tag beim Kitesurf World Cup Sylt begann bereits um 8:30 Uhr mit dem Skippers Meeting am Brandenburger Strand. Die angekündigten Windaussichten hatten sich bestätigt. Bei deutlich gesunkenen Temperaturen um die 20 Grad, rund 20 Knoten aus Nordwest und mäßigen Wellen gingen die ersten Kitesurfer in der Single Elimination der Männer pünktlich um 9 Uhr an den Start.

Gleich im ersten Heat startete Linus Pünder aus Eckernförde. Linus ist nicht nur der jüngste Starter im Herrenfeld, es ist auch sein erster World Cup. Mit ihm in der Entscheidung Arsenio Dias von den Kapverden. Im Wettkampf wurden zu 100% die Leistungen aus dem Bereich Strapless Freestyle bewertet. Linus Pünder konnte den ersten Heat für sich entscheiden und traf dann in der zweiten Runde auf den GKA Ranglisten Fünften Francesco Capuzzo aus Italien. Francesco Capuzzo nutzte seine Revier-Erfahrung vom Windsurf World Cup Sylt, an dem er bereits mehrfach als Profi Freestyle Windsurfer teilgenommen hatte. Der blonde Italiener gewann den Heat gegen Linus deutlich, verlor aber im darauffolgenden Heat gegen James Carew aus Australien, der im Halbfinale gegen Simon Joosten von Barbados antrat und am Ende Platz Vier belegte.

Erwartungsgemäß konnten sich Weltmeister Airton Cozzolino und der auf Zwei gesetzte Mitu Monteiro, der auf den Kapverden den ersten Tour GKA Kitesurf World Cup gewann, bis ins Finale durchsetzen. Dort lieferten Sie sich einen spannenden Wettkampf, an dem am Ende nur 3,38 Punkte Unterschied den Sieg für Airton Cozzolino brachten.

Die deutschen Teilnehmer Dirk Derksen und Jörn Donat unterlagen bereits in der ersten Runde ihren Gegnern aus Brasilien und den Kapverden. Alle Fahrer erwartet nun eine zweite Chance in der Double Elimination, die am Mittwochabend nach dem Finale der Damen gestartet wurde. Erstmalig konnten am Abend auch 30% Wave und 70% Freestyle in die Wertung einfließen.

Auch im Wettkampf der Damen wurden zu 100% die Kategorie Strapless Freestyle bewertet. Bei den Damen schaffte es Sonja Bunte aus Hamburg bis in die zweite Runde, wo sie gegen die auf Eins gesetzte Charlotte Carpentier aus Frankreich verlor. Susanne Schwarztrauber aus Regensburg traf dann im Halbfinale auf die Französin. Auch sie musste sich geschlagen geben. Im kleinen Finale fuhr die Regensburgerin dann in eine knappe Entscheidung gegen die Australierin Peri Roberts heraus und belegte mit einem Vorsprung von 0,3 Punkten den dritten Platz.

Die Wetterdienste sagen auch für Donnerstag beste Windbedingungen voraus. So können die zahlreichen Zuschauer spannenden Wettkämpfe bei der Double Elimination am Brandenburger Strand in Westerland erwarten.

Zahlreiche Inselurlauber nutzten den bedeckten Tag für einen Besuch der Wettkämpfe und der bunten Meile auf der Promenade. Hier wird neben Gaumenschmaus auch ein vielfältiges Angebot für entspanntes Shoppen mit besten Aussichten auf die Wettkämpfe geboten. Hier treffen Zuschauer hautnah auf die Kitesurf Stars, die sich zwischen den Wettkämpfen mit einem Fischbrötchen oder einem veganen Burger stärken.

Der Kitesurf World Cup bietet gleich bei seiner Premiere auf Sylt Spitzensport hautnah und Stars ohne Allüren. Ein Erlebnis, dass auch am Donnerstag wieder auf spektakuläre Boardmanöver hoffen lässt. Und vielleicht erfüllt sich die Hoffnung, dass sich die Welle noch weiter aufbaut und in den nächsten Runden die Kategorie Wave noch mehr in die Bewertung einfließt.

 

Bitte beachten: Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung waren die Wettkämpfe beim Kitesurf World Cup Sylt 2019 noch nicht beendet.

Download Pressemitteilung

Der Beitrag 26.06.2019 – Pressemitteilung – Beste Bedingungen für die ersten Entscheidungen beim Kitesurf World Cup Sylt 2019 erschien zuerst auf Kitesurf World Cup.

25.06.2019 – Pressemitteilung – Internationale Weltspitze beim Kitesurf World Cup Sylt freut sich auf beste Windaussichten für die nächsten Tage

Presseinformation

 

Kitesurf World Cup auf Sylt eröffnet bei 30°C Grad und leichtem Wind aus Südost.
Internationale Weltspitze beim Kitesurf World Cup Sylt freut sich auf beste Windaussichten für die nächsten Tage.
Matchu Lopes muss krankheitsbedingt seine Teilnahme absagen.

Westerland, Sylt 25.06.2019. Der Kitesurf World Cup Sylt 2019 eröffnet am Brandenburger Strand mit insgesamt 35 Teilnehmer/innen aus 14 Ländern. Gut gelaunt und bei hochsommerlichen Temperaturen registrierten sich am Dienstag insgesamt 35 Fahrerinnen (9) und Fahrer (26) für den Kitesurf World Cup Sylt 2019, dem einzigen Tourstopp der GKA Kite-Surf World Tour in Deutschland. Bei einer leichten Brise aus Südost und Temperaturen um die 30°C Grad, konnten am Eröffnungstag noch keine Rennen gestartet werden. Die Windprognosen für die kommenden Tage lassen hingegen beste Kitesurf Action erwarten.

Bereits am Mittwochmorgen soll der Wind auf Nordwest drehen und auf 20-25 Knoten anziehen. Dies wären beste Voraussetzungen für die kommenden Wettbewerbe. Auf dem Wettkampfprogramm stehen dann die Kite-Surf Disziplinen Strapless Freestyle und Wave. Welche Kategorie gefahren werden können, entscheidet die Wettkampfleitung kurzfristig nach Wind und Wellenlage vor jeder Runde. Das Skippers-Meeting ist bereits für 8:30 Uhr angesetzt und der erste Start damit bereits ab 9 Uhr möglich.

Linus Pünder aus Eckernförde ist der jüngste Teilnehmer im Herren-Starterfeld und wurde gleich in den ersten Heat des Tages gelost. Hier wird er sich gegen Francesco Capuzzo aus Italien (an 6 gesetzt) und Arsenio Dias (an 11 gesetzt) beweisen müssen.

Dirk Derksen von Sylt trifft in seinem ersten Heat auf Pedro Matos aus Brasilien, Elvis Nunes von den Kapverden und den dritten deutschen Teilnehmer, Jörn Donat von Borkum. Bei den Damen trifft Sonja Bunte aus Hamburg gleich in ihrem ersten Wettkampf auf die auf Eins gesetzte Charlotte Carpentier aus Frankreich und Irati Fonseca von den Kapverden.  Trotzdem freut sich Sonja Bunte sehr auf den Wettkampf, denn sie sagt „Nordwest ist genau meine Seite und gerade weil Wave meine Disziplin ist, bringt der Nordwest Wind hoffentlich auch schöne Wellen mit“. Die Regensburgerin Susanne Schwarztrauber trifft in ihrem ersten Heat auf die auf Vier gesetzte Irina Jenni aus der Schweiz.

Leider musste der an Position Drei gesetzte Matchu Lopes aus Spanien seine Teilnahme kurzfristig aufgrund einer Schulterverletzung zurückziehen. Traurig erklärte er, dass er für ein Jahr pausieren werde, um die Verletzung operieren zu lassen. Bei guter Genesung hofft er jedoch bereits im nächsten Jahr wieder im World Cup dabei zu sein. Matchu Lopes war 2016 bereits einmal Weltmeister und beim ersten Tourstopp der diesjährigen GKA Kite-Surf World Tour fuhr er auf den vierten Platz.

Die Wetterdienste sagen voraus, dass es in den nächsten Tagen etwas abkühlen soll, so dass für die Besucher am Brandenburger Strand perfekte Bedingungen – ohne Sonnenstichgefahr- zu erwarten sind.  Die schattigen Plätze auf der Promenade vor Westerland waren am ersten Tag des Kitesurf World Cups begehrt. Aber auch die zahlreichen Aussteller freuten sich über reges Interesse bei den Besuchern. Hier gibt es viel zu entdecken, auszuprobieren oder mitzumachen. Da ist in den nächsten Tagen nicht nur auf dem Wasser ein buntes Programm zu erwarten.

Unser Presse-Service zum Kitesurf World Cup 2019

Gern vermitteln wir Ihnen bei Interesse den direkten Kontakt zu den Fahrerinnen und Fahrern und Tour Organisatoren. Melden Sie sich gern bei uns.

Ihr Pressekontakt für den Kitesurf World Cup
ACT AGENCY GmbH – Petra Tebelmann
24.06. – 01.07.2019 auf Sylt   0172 – 328 48 71
media@act-agency.com

Akkreditieren Sie sich für den Kitesurf World Cup Sylt und unsere Presseinformationen auf unserer Webseite: www.kitesurfworldcup.de/presse. Hier finden Sie auch alle aktuellen Pressemitteilungen und die Pressemappe.

Rechtefreies Bildmaterial zum Download, finden Sie für die Kommunikation des Kitesurf World Cups Sylt im Anhang. Täglich laden wir eine aktuelle Bildauswahl auf unserem Medienserver unter https://act-agency-media.com/login . Mit dem Usernamen: presse2019 und dem PW: presse erhalten Sie Zugang zu unserem Bildserver. Die Bilder stehen Ihnen für Ihre redaktionelle Berichterstattung über den Kitesurf World Cup Sylt 2019 kostenfrei zur Verfügung.  Als Fotocredit für Bilder geben Sie bitte Kitesurf World Cup Sylt 2019 / Foto Tobias Schmidt Photography an.

Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen oder besonderen Bildwünschen.

Mit der Zusendung Ihrer Publikation würden Sie uns sehr helfen: media@act-agency.com.

Vielen Dank im Voraus.

Unsere offiziellen Online Auftritte

Hier halten wir Sie und unsere Fans und Besucher ständig auf dem Laufenden:

Webseite www.kitesurfworldcup.de
Event auf der Webseite der GKA www.gkakiteworldtour.com/events/gka-kite-surf-world-cup-germany-2019/
Facebook www.facebook.com/kitesurfworldcup
Instagram www.instagram.com/kitesurfworldcup

Offizielle Hashtags für diesen Event:
#kitesurfworldcupsylt   #kitesurfworldcup   #gkasylt   #gkakitesurf

Der Beitrag 25.06.2019 – Pressemitteilung – Internationale Weltspitze beim Kitesurf World Cup Sylt freut sich auf beste Windaussichten für die nächsten Tage erschien zuerst auf Kitesurf World Cup.

21.06.2019 – Pressemitteilung – Weltmeister Airton Cozzolino, Kitesurf Pionier Mitu Monteiro und sechs deutsche Starter bei der Kitesurf World Cup Premiere auf Sylt

 

 

Am kommenden Dienstag, dem 25. Juni um 10 Uhr, beginnt der Kitesurf World Cup zum ersten Mal auf Sylt. Insgesamt 37 Fahrerinnen und Fahrer sind für diesen Tour Stopp der GKA Kite-Surf World Tour gemeldet und kämpfen am Brandenburger Strand vor Westerland um wertvolle Punkte auf dem Weg zum Weltmeistertitel. Insgesamt geht es um ein Gesamtpreisgeld von 30.000 Euro. Mit am Start sind sechs deutsche Teilnehmer. Zwei Frauen und vier Männer wollen es mit der internationalen Weltspitze aufnehmen.

Das stark besetzte Starterfeld lässt spektakuläre Sprünge und elegante Wellenritte erwarten. Bei den Männern werden die Top 10 der GKA Rangliste fast vollständig auf Sylt antreten. Neben Weltmeister Airton Cozzolino, steht der Pionier des Strapless Freestyle Mitu Monteiro, als derzeit Ranglisten Erster, auf der Starterliste.

Aber auch die „Young Guns“ werden sich mit den als nicht ganz einfach bekannten Bedingungen am Brandenburger Strand auseinandersetzen. So treffen der 18-Jährige Kiko Roig Torres aus Spanien und der Drittplatzierte James Carew, 19 Jahre aus Australien, auf die „alten Hasen“ Jan Marcos Riveras, 31 oder Matchu Lopes, 25. Bei den Frauen startet die erst 13-Jährige Capucine Delannoy aus Frankreich, als jüngste Teilnehmerin ihre Punktejagd. Ihr Bruder Camille Delannoy war bereits beim Tourstopp auf den Kapverden am Start und möchte auf Sylt weitere wertvolle Punkte einsammeln.

Bei dem Italiener Francesco Capuzzo kann man am Brandenburger Strand fast von einem Heimvorteil sprechen. Er ist ein alter Bekannter auf Sylt. Denn neben dem Kitesurfen, ist er auch Windsurf Profi und kennt die Bedingungen in Westerland von seiner Teilnahme am Windsurf World Cup Sylt in den letzten Jahren. Ob seine Ortskenntnisse von Vorteil sein werden, wird sich zeigen.

Bei den deutschen Teilnehmern startet Sonja Bunte mit einem Reviervorteil. Die 42-Jährige Hamburgerin ist schon lange im Kite-Business unterwegs und startete im letzten Herbst bei ihrem ersten GKA Kite-Surf World Cup in Brasilien. Susanne Schwarztrauber aus Regensburg ist hingegen das erste Mal auf Sylt und in ihrer ersten World Cup Saison unterwegs. Auf den Kapverden konnte sie sich in der Welle von Ponta Preta beweisen und erste Punkte für das World Cup Ranking einfahren. Auf Sylt sollen es nun mehr werden. Mit Charlotte Carepentier aus Frankreich, Carla Herrera aus Spanien und Frances Kelly aus Kanada, trifft sie hierbei jedoch auf starke Konkurrenz.

Bei den Männern sind alle vier deutschen Starter Nordsee-Kenner. Die kürzeste Anreise hat sicherlich Dirk Derksen, er kommt direkt von der Insel Sylt. Linus Pünder aus Eckernförde ist mit 16 Jahren der jüngste Teilnehmer. Er trainiert gern in Dänemark und kennt damit die raue Seite der Nordsee. Dass der Borkumer Jörn Donat den „kurzen Weg“ von Insel zu Insel mit dem Kiteboard antritt, um noch eine Extra Traininssession einzulegen, ist unwahrscheinlich. Bei dem gemeldeten Daniel Weber, wird sich erst kurzfristig entscheiden, ob er teilnimmt.

Mit einer Wildcard ist Willow-River Shakes Tonkin in das Starterfeld eingezogen. Ein wahrer Wassermaniac aus Mauritius mit Singer Songwriter Ambitionen. So wird er beim Kitesurf World Cup am Donnerstagabend, 27.06. um 20 Uhr eine Mid Summer Jam Sesh direkt am Brandenburger Strand spielen. Am 28. und 29. Juni greift Alexander Wilken alias Prince Alec zum Saxophone und präsentiert live auf dem Kite World Cup seine Chill Out Beach Sounds bis zum Sonnenuntergang.

Für alle Landratten und „Sehleute“ hat der Kitesurf World Cup Sylt 2019 auch auf Sylt viel zu bieten. So gibt es die Möglichkeit bei den ausstellenden Kiteherstellern Material direkt vor Ort zu testen oder auf der ISPO Munich Stoked Tour an Land auf der Waveramp ein paar Wellen zu reiten. Die Surfschule Westerland lädt zu Schnupperkursen im Kitesurfen, Wellenreiten oder Stand Up Paddeling ein. Das Event Radio informiert und unterhält während der sechstägigen Veranstaltung mit Musik, Interviews und Moderation des Wettkampfgeschehens auf dem Wasser.

Selbstverständlich finden die Besucher des Kitesurf World Cups auch ein vielfältiges Angebot für das leibliche Wohl. Die Eventmeile ist täglich von 10 – 22 Uhr geöffnet und bietet ein abwechslungsreiches Angebot für alle Geschmäcker.

 

Unser Presse-Service zum Kitesurf World Cup 2019

Gern vermitteln wir Ihnen bei Interesse den direkten Kontakt zu den Fahrerinnen und Fahrern und Tour Organisatoren. Melden Sie sich gern bei uns.

Ihr Pressekontakt für den Kitesurf World Cup
ACT AGENCY GmbH – Petra Tebelmann
040 / 414641-58
24.06. – 01.07.2019 auf Sylt   0172 – 328 48 71
media@act-agency.com

Akkreditieren Sie sich für den Kitesurf World Cup Sylt und unsere Presseinformationen auf unserer Webseite: www.kitesurfworldcup.de/presse. Hier finden Sie auch alle aktuellen Pressemitteilungen und die Pressemappe.

Rechtefreies Bildmaterial zum Download, finden Sie für die Kommunikation des Kitesurf World Cups Sylt im Anhang. Täglich laden wir eine aktuelle Bildauswahl auf unserem Medienserver unter https://act-agency-media.com/login . Mit dem Usernamen: presse2019 und dem PW: presse erhalten Sie Zugang zu unserem Bildserver. Die Bilder stehen Ihnen für Ihre redaktionelle Berichterstattung über den Kitesurf World Cup Sylt 2019 kostenfrei zur Verfügung.  Als Fotocredit für Bilder geben Sie bitte Kitesurf World Cup Sylt / Foto: Fotograf an.

Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen oder besonderen Bildwünschen.

Mit der Zusendung Ihrer Publikation würden Sie uns sehr helfen:
media@act-agency.com.

Vielen Dank im Voraus.

 

 

Unsere offiziellen Online Auftritte

Hier halten wir Sie und unsere Fans und Besucher ständig auf dem Laufenden:

Webseite www.kitesurfworldcup.de
Event auf der Webseite der GKA www.gkakiteworldtour.com/events/gka-kite-surf-world-cup-germany-2019/
Facebook www.facebook.com/kitesurfworldcup
Instagram www.instagram.com/kitesurfworldcup

 

Offizielle Hashtags für diesen Event:
#kitesurfworldcupsylt   #kitesurfworldcup   #gkasylt   #gkakitesurf

Der Beitrag 21.06.2019 – Pressemitteilung – Weltmeister Airton Cozzolino, Kitesurf Pionier Mitu Monteiro und sechs deutsche Starter bei der Kitesurf World Cup Premiere auf Sylt erschien zuerst auf Kitesurf World Cup.

21.06.2019 – Pressemitteilung – Weltmeister Airton Cozzolino, Kitesurf Pionier Mitu Monteiro und sechs deutsche Starter bei der Kitesurf World Cup Premiere auf Sylt

 

 

Am kommenden Dienstag, dem 25. Juni um 10 Uhr, beginnt der Kitesurf World Cup zum ersten Mal auf Sylt. Insgesamt 37 Fahrerinnen und Fahrer sind für diesen Tour Stopp der GKA Kite-Surf World Tour gemeldet und kämpfen am Brandenburger Strand vor Westerland um wertvolle Punkte auf dem Weg zum Weltmeistertitel. Insgesamt geht es um ein Gesamtpreisgeld von 30.000 Euro. Mit am Start sind sechs deutsche Teilnehmer. Zwei Frauen und vier Männer wollen es mit der internationalen Weltspitze aufnehmen.

Das stark besetzte Starterfeld lässt spektakuläre Sprünge und elegante Wellenritte erwarten. Bei den Männern werden die Top 10 der GKA Rangliste fast vollständig auf Sylt antreten. Neben Weltmeister Airton Cozzolino, steht der Pionier des Strapless Freestyle Mitu Monteiro, als derzeit Ranglisten Erster, auf der Starterliste.

Aber auch die „Young Guns“ werden sich mit den als nicht ganz einfach bekannten Bedingungen am Brandenburger Strand auseinandersetzen. So treffen der 18-Jährige Kiko Roig Torres aus Spanien und der Drittplatzierte James Carew, 19 Jahre aus Australien, auf die „alten Hasen“ Jan Marcos Riveras, 31 oder Matchu Lopes, 25. Bei den Frauen startet die erst 13-Jährige Capucine Delannoy aus Frankreich, als jüngste Teilnehmerin ihre Punktejagd. Ihr Bruder Camille Delannoy war bereits beim Tourstopp auf den Kapverden am Start und möchte auf Sylt weitere wertvolle Punkte einsammeln.

Bei dem Italiener Francesco Capuzzo kann man am Brandenburger Strand fast von einem Heimvorteil sprechen. Er ist ein alter Bekannter auf Sylt. Denn neben dem Kitesurfen, ist er auch Windsurf Profi und kennt die Bedingungen in Westerland von seiner Teilnahme am Windsurf World Cup Sylt in den letzten Jahren. Ob seine Ortskenntnisse von Vorteil sein werden, wird sich zeigen.

Bei den deutschen Teilnehmern startet Sonja Bunte mit einem Reviervorteil. Die 42-Jährige Hamburgerin ist schon lange im Kite-Business unterwegs und startete im letzten Herbst bei ihrem ersten GKA Kite-Surf World Cup in Brasilien. Susanne Schwarztrauber aus Regensburg ist hingegen das erste Mal auf Sylt und in ihrer ersten World Cup Saison unterwegs. Auf den Kapverden konnte sie sich in der Welle von Ponta Preta beweisen und erste Punkte für das World Cup Ranking einfahren. Auf Sylt sollen es nun mehr werden. Mit Charlotte Carepentier aus Frankreich, Carla Herrera aus Spanien und Frances Kelly aus Kanada, trifft sie hierbei jedoch auf starke Konkurrenz.

Bei den Männern sind alle vier deutschen Starter Nordsee-Kenner. Die kürzeste Anreise hat sicherlich Dirk Derksen, er kommt direkt von der Insel Sylt. Linus Pünder aus Eckernförde ist mit 16 Jahren der jüngste Teilnehmer. Er trainiert gern in Dänemark und kennt damit die raue Seite der Nordsee. Dass der Borkumer Jörn Donat den „kurzen Weg“ von Insel zu Insel mit dem Kiteboard antritt, um noch eine Extra Traininssession einzulegen, ist unwahrscheinlich. Bei dem gemeldeten Daniel Weber, wird sich erst kurzfristig entscheiden, ob er teilnimmt.

Mit einer Wildcard ist Willow-River Shakes Tonkin in das Starterfeld eingezogen. Ein wahrer Wassermaniac aus Mauritius mit Singer Songwriter Ambitionen. So wird er beim Kitesurf World Cup am Donnerstagabend, 27.06. um 20 Uhr eine Mid Summer Jam Sesh direkt am Brandenburger Strand spielen. Am 28. und 29. Juni greift Alexander Wilken alias Prince Alec zum Saxophone und präsentiert live auf dem Kite World Cup seine Chill Out Beach Sounds bis zum Sonnenuntergang.

Für alle Landratten und „Sehleute“ hat der Kitesurf World Cup Sylt 2019 auch auf Sylt viel zu bieten. So gibt es die Möglichkeit bei den ausstellenden Kiteherstellern Material direkt vor Ort zu testen oder auf der ISPO Munich Stoked Tour an Land auf der Waveramp ein paar Wellen zu reiten. Die Surfschule Westerland lädt zu Schnupperkursen im Kitesurfen, Wellenreiten oder Stand Up Paddeling ein. Das Event Radio informiert und unterhält während der sechstägigen Veranstaltung mit Musik, Interviews und Moderation des Wettkampfgeschehens auf dem Wasser.

Selbstverständlich finden die Besucher des Kitesurf World Cups auch ein vielfältiges Angebot für das leibliche Wohl. Die Eventmeile ist täglich von 10 – 22 Uhr geöffnet und bietet ein abwechslungsreiches Angebot für alle Geschmäcker.

 

Unser Presse-Service zum Kitesurf World Cup 2019

Gern vermitteln wir Ihnen bei Interesse den direkten Kontakt zu den Fahrerinnen und Fahrern und Tour Organisatoren. Melden Sie sich gern bei uns.

Ihr Pressekontakt für den Kitesurf World Cup
ACT AGENCY GmbH – Petra Tebelmann
040 / 414641-58
24.06. – 01.07.2019 auf Sylt   0172 – 328 48 71
media@act-agency.com

Akkreditieren Sie sich für den Kitesurf World Cup Sylt und unsere Presseinformationen auf unserer Webseite: www.kitesurfworldcup.de/presse. Hier finden Sie auch alle aktuellen Pressemitteilungen und die Pressemappe.

Rechtefreies Bildmaterial zum Download, finden Sie für die Kommunikation des Kitesurf World Cups Sylt im Anhang. Täglich laden wir eine aktuelle Bildauswahl auf unserem Medienserver unter https://act-agency-media.com/login . Mit dem Usernamen: presse2019 und dem PW: presse erhalten Sie Zugang zu unserem Bildserver. Die Bilder stehen Ihnen für Ihre redaktionelle Berichterstattung über den Kitesurf World Cup Sylt 2019 kostenfrei zur Verfügung.  Als Fotocredit für Bilder geben Sie bitte Kitesurf World Cup Sylt / Foto: Fotograf an.

Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen oder besonderen Bildwünschen.

Mit der Zusendung Ihrer Publikation würden Sie uns sehr helfen:
media@act-agency.com.

Vielen Dank im Voraus.

 

 

Unsere offiziellen Online Auftritte

Hier halten wir Sie und unsere Fans und Besucher ständig auf dem Laufenden:

Webseite www.kitesurfworldcup.de
Event auf der Webseite der GKA www.gkakiteworldtour.com/events/gka-kite-surf-world-cup-germany-2019/
Facebook www.facebook.com/kitesurfworldcup
Instagram www.instagram.com/kitesurfworldcup

 

Offizielle Hashtags für diesen Event:
#kitesurfworldcupsylt   #kitesurfworldcup   #gkasylt   #gkakitesurf

Der Beitrag 21.06.2019 – Pressemitteilung – Weltmeister Airton Cozzolino, Kitesurf Pionier Mitu Monteiro und sechs deutsche Starter bei der Kitesurf World Cup Premiere auf Sylt erschien zuerst auf Kitesurf World Cup.

Vorstellung der Disziplin Wave

In der Disziplin Wave geht es um Wellenreiten mit Kiteunterstützung. Auf dem Kitesurfboard sind Schlaufen, Pads und Wachs  während des Wettbewerbs erlaubt. Für die Wertung ist das flüssige Abreiten der Welle und das Zeigen von spektakulären Manövern an der Wellenlippe eine Voraussetzung um hohe Punktzahlen zu erzielen. Im Vorwege wird von der Wettkampfleitung eine maximale Anzahl von Wellen festgelegt, in der die besten Moves vom Rider gezeigt werden können. Die Bewertung der einzelnen Moves und Manöver wird selbstverständlich an die aktuelle Wind- und Wellenlage angepasst. Mehr…

Der Beitrag Vorstellung der Disziplin Wave erschien zuerst auf Kitesurf World Cup.

Mittsommer-Feeling beim Kitesurf World Cup auf Sylt

Alle sind herzlich willkommen beim Kitesurf World Cup 2019 auf Sylt, auf dem die Besucher so nah wie bei sonst keinem anderen Kitesurf Event dabei sein können. Ob auf der Promenade oder direkt am Strand – hier hat jeder Zuschauer einen Logenplatz. Das ist spektakulärer Spitzensport hautnah und ein neuer zusätzlicher Anlass, um auch zur Mittsommerzeit vom 25. – 30. Juni auf die Insel zu kommen.

Der international hochkarätig besetzte Kitesurf World Cup auf Sylt ist die Kommunikations-, Erlebnis- und Test-Veranstaltung für Kitesurferinnen und Kitesurfer, für erfahrene Boardsportler und alle, die es werden möchten. Aber auch für die, die einfach nur zuschauen, oder sich mit der Theorie des Kitesurfens vertraut machen möchten.

Alle Informationen zum Kitesurf World Cup auf Sylt gibt es auf der Event-Homepage www.kitesurfworldcup.de oder in den Social Media Kanälen Facebook und Instagram.

Der Beitrag Mittsommer-Feeling beim Kitesurf World Cup auf Sylt erschien zuerst auf Kitesurf World Cup.

Internationale Kitesurf Elite trifft sich auf Sylt

Die GKA Kitesurf World Tour macht Ende Juni Station am Brandenburger Strand

Vom 25. bis 30. Juni 2019 treffen sich die weltbesten Kitesurfer und Kitesurferinnen zum Kitesurf World Cup in Westerland auf Sylt. In den Disziplinen Wave und Strapless Freestyle geht es im Rahmen der GKA Kite World Tour am Brandenburger Strand um ein Gesamtpreisgeld von 30.000,- €. Zusätzlich können wertvolle Punkte auf dem Weg zum Weltmeistertitel gesammelt werden.

Seit 14 Jahren ist der Kitesurf World Cup in Deutschland der Treffpunkt für die nationale und internationale Kitesurfszene und ihre Fans. Nach zehn Jahren an der Nordsee in St. Peter Ording und drei Jahren auf der Ostseeinsel Fehmarn, treten die Athleten in diesem Jahr zum ersten Mal am Strand mit den besten Wellen Deutschlands – dem Brandenburger Strand in Westerland – an.

Sylt ist nach den Kapverden der zweite von insgesamt acht Stopps auf der World Tour. Direkt nach Sylt zieht der internationale Tross weiter nach Tarifa, am südwestlichsten Zipfel Spaniens, über Mauritius, Marokko, Brasilien, Hawaii bis sich Mitte Dezember in Torquay, Australien entscheidet, wer Kitesurf Weltmeister 2019 wird.

Dass wir Sylt in der Reihe dieser Weltklasse-Destinationen positionieren konnten, spricht für sich und das Sylter Publikum. Bei keiner Veranstaltung auf dieser Welt-Tour werden die Fahrer von so vielen Zuschauern direkt am Strand angefeuert und gefeiert werden, wie auf Sylt“, sagt Sylts Tourismusdirektor Peter Douven über dieses neue Weltklasse-Event auf der Insel.

Wer es weniger sportlich mag, der genießt in chilliger Beachclub Atmosphäre ganz entspannt das Treiben auf der Promenade und die Action auf dem Wasser und am Strand. Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich vielfältig und bis zum Sonnenuntergang gesorgt. Dank Mittsommer werden die Abende am Strand von Westerland sicherlich lang.

Alle Informationen zum Kitesurf World Cup auf Sylt gibt es auf der Event-Homepage www.kitesurfworldcup.de oder in den Social Media Kanälen Facebook und Instagram.

Der Beitrag Internationale Kitesurf Elite trifft sich auf Sylt erschien zuerst auf Kitesurf World Cup.

Neues Wettkampfformat der GKA

Neue Disziplinenkombination macht neuen Austragungsort notwendig

Das neue kombinierte Wettkampfformat Kite-Surf, bestehend aus den Einzeldisziplinen Wave (Wellenreiten mit Kiteunterstützung) und Strapless Freestyle (spektakuläre Sprünge mit Kiteunterstützung auf Kitesurfboards ohne Fußschlaufen), machte es notwendig, einen neuen Austragungsort für die GKA Kite World Tour in Deutschland zu finden. Die Suche war kurz und alternativlos. „Der Windsurf World Cup Ende September beweist uns seit 36 Jahren, dass es keinen anderen Ort in Deutschland gibt, der spektakuläre Wassersport-Action und ein Veranstaltungsgelände so unmittelbar am Wasser vereint, wie der Brandenburger Strand in Westerland“, erklärt Matthias Neumann, CEO vom Veranstalter Act Agency aus Hamburg.

Der Beitrag Neues Wettkampfformat der GKA erschien zuerst auf Kitesurf World Cup.

Hochleistungssport und Show-Elemente

Das große Publikum auf Sylt ist auch für die Sportlerinnen und Sportler etwas ganz Besonderes, denn ein großer Bestandteil dieser Sportart, ist neben der technischen Perfektion die Show. Und wer will diese nur vor den Punktrichtern zeigen? Die Sportlerinnen und Sportler aus der ganzen Welt zeigen direkt in den Brandungswellen am Strand, wie sie die Schwerkraft außer Kraft setzen oder die Wellen bezwingen. Die Wettkampleitung entscheidet jeden Tag, je nach Wind und Wetterlage, über die auszutragende Disziplin. So ist garantiert, dass die Sportler für jede Disziplin, die jeweils besten Voraussetzungen für ihre Manöver und Sprünge vorfinden.

Zahlreiche Hersteller von Kitesurf Material nutzen zeitgleich die Chance für den direkten Kontakt vor Ort und werden ihre aktuellen Produkte zeigen, Workshops anbieten, als Ansprechpartner für Fragen zu den Produkten und zum Fachsimpeln zur Verfügung stehen.  Selbstverständlich werden auch die Kitesurf Stars und Teamfahrer direkt für Autogramme und Fotos dabei sein.  Für alle Kiter, die das Material testen möchten, ist dies direkt auf dem Eventgelände am Brandenburger Strand kostenlos möglich.

Der Beitrag Hochleistungssport und Show-Elemente erschien zuerst auf Kitesurf World Cup.