20.08.21 – Pressemitteilung

Kein Wind – Ruhepause beim Land Rover Kitesurf World Cup Sylt
Die besten Kitesurfer:innen der Welt schreiben Autogramme am Brandenburger Strand / Besucher:innen genießen milden Tag auf dem Eventgelände

Beim Land Rover Kitesurf World Cup Sylt hatten die besten Kitesurfer:innen der Welt am Freitag ihre erste Ruhepause. Der Wind war zu schwach, um eine weitere Supersession auszutragen. Die Aktiven waren aber nicht untätig, sondern schrieben am Brandenburger Strand fleißig Autogramme. Airton Cozzolino, der aktuelle Weltmeister und Sieger des Best Trick Contests, wagte einen Ausflug auf die Nordsee. Der 27-jährige Mann von den Kapverdischen Inseln zeigte beim Foilen, dass schon eine leichte Brise ausreicht, um mit dem Kite oder Wing über das Wasser zu gleiten. Die Besucher genossen einen milden Tag auf dem Eventgelände, begutachteten das aktuelle Kitesurf-Material, nahmen an Gewinnspielen teil und stärkten sich an den Ess- und Getränkeständen. Der Land Rover Kitesurf World Cup Sylt geht noch bis Sonntag und endet mit der offiziellen Siegerehrung.

Über den Land Rover Kitesurf World Cup Sylt
Die besten Kitesurfer:innen der Welt kehren nach einem Jahr Pause wieder an die Nordseeküste zurück. Vom 17. – 22. August werden 36 Fahrer:innen beim Land Rover Kitesurf World Cup Sylt ihr großes Repertoire an spektakulären Tricks und atemberaubenden Manövern in der Welle und am Himmel über Westerland zeigen. Beim Tourauftakt der Disziplin „Kite-Surf“ und einzigem Stopp der Global Kitesports Association (GKA) in Deutschland kämpft das hochkarätige internationale Starterfeld um den prestigeträchtigen Sieg am Brandenburger Strand, ein Preisgeld von 30.000 Euro und wichtige Weltranglistenpunkte. Veranstalter des Events ist die Hamburger Agentur Act Agency, die den Kitesurf World Cup bereits zum 15. Mal ausrichtet.

Veranstalter Land Rover Kitesurf World Cup
Act Agency ist u.a. Marktführer im Bereich Lifestyle Watersports Events. Dazu gehören die international bedeutendsten Veranstaltungen in den Sportarten Kitesurfen, Windsurfen und Stand up Paddling. Insbesondere auch durch den Windsurf World Cup Sylt, den Act Agency seit 1990 veranstaltet hat sich das Unternehmen in der Sportmarketingbranche einen Namen gemacht.

Der Beitrag 20.08.21 – Pressemitteilung erschien zuerst auf Kitesurf World Cup.

20.08.21 – Pressemitteilung

Kein Wind – Ruhepause beim Land Rover Kitesurf World Cup Sylt
Die besten Kitesurfer:innen der Welt schreiben Autogramme am Brandenburger Strand / Besucher:innen genießen milden Tag auf dem Eventgelände

Beim Land Rover Kitesurf World Cup Sylt hatten die besten Kitesurfer:innen der Welt am Freitag ihre erste Ruhepause. Der Wind war zu schwach, um eine weitere Supersession auszutragen. Die Aktiven waren aber nicht untätig, sondern schrieben am Brandenburger Strand fleißig Autogramme. Airton Cozzolino, der aktuelle Weltmeister und Sieger des Best Trick Contests, wagte einen Ausflug auf die Nordsee. Der 27-jährige Mann von den Kapverdischen Inseln zeigte beim Foilen, dass schon eine leichte Brise ausreicht, um mit dem Kite oder Wing über das Wasser zu gleiten. Die Besucher genossen einen milden Tag auf dem Eventgelände, begutachteten das aktuelle Kitesurf-Material, nahmen an Gewinnspielen teil und stärkten sich an den Ess- und Getränkeständen. Der Land Rover Kitesurf World Cup Sylt geht noch bis Sonntag und endet mit der offiziellen Siegerehrung.

Über den Land Rover Kitesurf World Cup Sylt
Die besten Kitesurfer:innen der Welt kehren nach einem Jahr Pause wieder an die Nordseeküste zurück. Vom 17. – 22. August werden 36 Fahrer:innen beim Land Rover Kitesurf World Cup Sylt ihr großes Repertoire an spektakulären Tricks und atemberaubenden Manövern in der Welle und am Himmel über Westerland zeigen. Beim Tourauftakt der Disziplin „Kite-Surf“ und einzigem Stopp der Global Kitesports Association (GKA) in Deutschland kämpft das hochkarätige internationale Starterfeld um den prestigeträchtigen Sieg am Brandenburger Strand, ein Preisgeld von 30.000 Euro und wichtige Weltranglistenpunkte. Veranstalter des Events ist die Hamburger Agentur Act Agency, die den Kitesurf World Cup bereits zum 15. Mal ausrichtet.

Veranstalter Land Rover Kitesurf World Cup
Act Agency ist u.a. Marktführer im Bereich Lifestyle Watersports Events. Dazu gehören die international bedeutendsten Veranstaltungen in den Sportarten Kitesurfen, Windsurfen und Stand up Paddling. Insbesondere auch durch den Windsurf World Cup Sylt, den Act Agency seit 1990 veranstaltet hat sich das Unternehmen in der Sportmarketingbranche einen Namen gemacht.

Der Beitrag 20.08.21 – Pressemitteilung erschien zuerst auf Kitesurf World Cup.

19.08.2021 – Pressemitteilung

Spektakulärer Best Trick Contest am Brandenburger Strand
/ Supersession beim Land Rover Kitesurf World Cup Sylt / Kitesurf-Weltelite begeistert die Zuschauer:innen mit einem Trick-Feuerwerk

(Westerland, 19.08.2021). Nach den spektakulären und spannenden Wettkämpfen im Strapless Freestyle und Wave ging die Action beim Land Rover Kitesurf World Cup Sylt am Donnerstag weiter. Für die Kitesurf-Artist:innen stand die Best Trick Supersession auf dem Programm, bei der nur das beste Luftmanöver in die Wertung kam. Dabei benoteten die internationalen Kampfrichter technische Schwierigkeit, Style und Höhe der Ausführungen. Bei Windstärken von knapp fünf Beaufort boten die Weltklasse-Athlet:innen dem Publikum am Brandenburger Strand erneut eine beeindruckende Show.

Capucine Delannoy war bei den Damen, wie an den ersten beiden Wettkampftagen, nicht zu schlagen. Die erst 15 Jahre alte Französin zeigte eine Reihe von spektakulären Tricks und siegte schließlich mit einer fantastisch ausgeführten „One Foot Frontroll“. „Der Wind war heute nicht so stark wie an den Vortagen, trotzdem konnte ich meine besten Tricks zeigen. Es war ein toller Wettbewerb und ich hatte sehr viel Spaß auf der Nordsee“, sagte die Siegerin. Die Plätze zwei und drei belegten ihre Landsfrau Clemence Derrien und die Schwedin Johanna-Catharina Edin. Beste deutsche Starterin war Giulia Böhmerle aus Lübeck auf Platz fünf.

Auch der aktuelle Weltmeister Airton Cozzolino brannte auf der Nordsee ein Trickfeuerwerk ab. Der Mann von den Kapverdischen Inseln sicherte sich mit einem fast perfekten „Big Flat 3“ und einem Score von 9,43 Zählern bei maximal zehn möglichen Punkten den Sieg. „Ich habe eine perfekte Welle als Rampe erwischt und konnte den Trick mit viel Power durchziehen“, so Airton Cozzolino nach seinem Erfolg. Die Podiumsplätze zwei und drei gingen an Matchu Lopes aus Spanien und den Franzosen Camille Delannoy. Der 16-jährige Keanu Merten aus Saarbrücken war auch beim Best Trick Contest stärkster deutscher Athlet. Der Wahlspanier zeigte erneut sein großes Potenzial und verpasste den Einzug in den Finallauf nur knapp.

Über den Land Rover Kitesurf World Cup Sylt
Die besten Kitesurfer:innen der Welt kehren nach einem Jahr Pause wieder an die Nordseeküste zurück. Vom 17. – 22. August werden 36 Fahrer:innen beim Land Rover Kitesurf World Cup Sylt ihr großes Repertoire an spektakulären Tricks und atemberaubenden Manövern in der Welle und am Himmel über Westerland zeigen. Beim Tourauftakt der Disziplin „Kite-Surf“ und einzigem Stopp der Global Kitesports Association (GKA) in Deutschland kämpft das hochkarätige internationale Starterfeld um den prestigeträchtigen Sieg am Brandenburger Strand, ein Preisgeld von 30.000 Euro und wichtige Weltranglistenpunkte. Veranstalter des Events ist die Hamburger Agentur Act Agency, die den Kitesurf World Cup bereits zum 15. Mal ausrichtet.

Veranstalter Land Rover Kitesurf World Cup
Act Agency ist u.a. Marktführer im Bereich Lifestyle Watersports Events. Dazu gehören die international bedeutendsten Veranstaltungen in den Sportarten Kitesurfen, Windsurfen und Stand up Paddling. Insbesondere auch durch den Windsurf World Cup Sylt, den Act Agency seit 1990 veranstaltet hat sich das Unternehmen in der Sportmarketingbranche einen Namen gemacht.

Der Beitrag 19.08.2021 – Pressemitteilung erschien zuerst auf Kitesurf World Cup.

19.08.2021 – Pressemitteilung

Spektakulärer Best Trick Contest am Brandenburger Strand
/ Supersession beim Land Rover Kitesurf World Cup Sylt / Kitesurf-Weltelite begeistert die Zuschauer:innen mit einem Trick-Feuerwerk

(Westerland, 19.08.2021). Nach den spektakulären und spannenden Wettkämpfen im Strapless Freestyle und Wave ging die Action beim Land Rover Kitesurf World Cup Sylt am Donnerstag weiter. Für die Kitesurf-Artist:innen stand die Best Trick Supersession auf dem Programm, bei der nur das beste Luftmanöver in die Wertung kam. Dabei benoteten die internationalen Kampfrichter technische Schwierigkeit, Style und Höhe der Ausführungen. Bei Windstärken von knapp fünf Beaufort boten die Weltklasse-Athlet:innen dem Publikum am Brandenburger Strand erneut eine beeindruckende Show.

Capucine Delannoy war bei den Damen, wie an den ersten beiden Wettkampftagen, nicht zu schlagen. Die erst 15 Jahre alte Französin zeigte eine Reihe von spektakulären Tricks und siegte schließlich mit einer fantastisch ausgeführten „One Foot Frontroll“. „Der Wind war heute nicht so stark wie an den Vortagen, trotzdem konnte ich meine besten Tricks zeigen. Es war ein toller Wettbewerb und ich hatte sehr viel Spaß auf der Nordsee“, sagte die Siegerin. Die Plätze zwei und drei belegten ihre Landsfrau Clemence Derrien und die Schwedin Johanna-Catharina Edin. Beste deutsche Starterin war Giulia Böhmerle aus Lübeck auf Platz fünf.

Auch der aktuelle Weltmeister Airton Cozzolino brannte auf der Nordsee ein Trickfeuerwerk ab. Der Mann von den Kapverdischen Inseln sicherte sich mit einem fast perfekten „Big Flat 3“ und einem Score von 9,43 Zählern bei maximal zehn möglichen Punkten den Sieg. „Ich habe eine perfekte Welle als Rampe erwischt und konnte den Trick mit viel Power durchziehen“, so Airton Cozzolino nach seinem Erfolg. Die Podiumsplätze zwei und drei gingen an Matchu Lopes aus Spanien und den Franzosen Camille Delannoy. Der 16-jährige Keanu Merten aus Saarbrücken war auch beim Best Trick Contest stärkster deutscher Athlet. Der Wahlspanier zeigte erneut sein großes Potenzial und verpasste den Einzug in den Finallauf nur knapp.

Über den Land Rover Kitesurf World Cup Sylt
Die besten Kitesurfer:innen der Welt kehren nach einem Jahr Pause wieder an die Nordseeküste zurück. Vom 17. – 22. August werden 36 Fahrer:innen beim Land Rover Kitesurf World Cup Sylt ihr großes Repertoire an spektakulären Tricks und atemberaubenden Manövern in der Welle und am Himmel über Westerland zeigen. Beim Tourauftakt der Disziplin „Kite-Surf“ und einzigem Stopp der Global Kitesports Association (GKA) in Deutschland kämpft das hochkarätige internationale Starterfeld um den prestigeträchtigen Sieg am Brandenburger Strand, ein Preisgeld von 30.000 Euro und wichtige Weltranglistenpunkte. Veranstalter des Events ist die Hamburger Agentur Act Agency, die den Kitesurf World Cup bereits zum 15. Mal ausrichtet.

Veranstalter Land Rover Kitesurf World Cup
Act Agency ist u.a. Marktführer im Bereich Lifestyle Watersports Events. Dazu gehören die international bedeutendsten Veranstaltungen in den Sportarten Kitesurfen, Windsurfen und Stand up Paddling. Insbesondere auch durch den Windsurf World Cup Sylt, den Act Agency seit 1990 veranstaltet hat sich das Unternehmen in der Sportmarketingbranche einen Namen gemacht.

Der Beitrag 19.08.2021 – Pressemitteilung erschien zuerst auf Kitesurf World Cup.

18.08.21 – Pressemitteilung

Capucine Delannoy und James Carew triumphieren beim Land Rover Kitesurf World Cup Sylt

Die Französin und der Australier waren nicht zu stoppen / Die deutschen Teilnehmer:innen überzeugten mit starken Leistungen / Optimale Bedingungen am Brandenburger Strand

(Westerland, 18.08.2021). James Carew hat am Mittwoch den Land Rover Kitesurf World Cup Sylt gewonnen. Der Australier setzte sich in einem hochklassigen Finale gegen den Brasilianer Pedro Matos durch und erfüllte sich nach dem zweiten Platz im Jahr 2019 den Traum vom Sieg auf Sylt. „Es waren Bedingungen wie bei mir in Australien. Ich habe mich unheimlich wohl gefühlt und bin total happy über diesen Sieg bei einem der größten Kitesurf-Events der Welt“, so der strahlende Sieger kurz nach dem Finale.

Der Weltranglistenerste und Titelverteidiger Airton Cozzolino von den Kapverden schied etwas überraschend im Halbfinale aus und wurde Dritter vor Reece Myerscough aus Kanada. Bester Deutscher beim einzigen GKA Tourstopp in Deutschland war Keanu Merten aus Saarbrücken. Der 16-jährige Wahlspanier begeisterte die Zuschauer:innen mit tollen Leistungen, erreichte sensationell das Achtelfinale und belegte bei seinem ersten Wettkampf in Deutschland den 17. Rang. „Es war ein toller Contest, ich bin mit meinem Abschneiden bei diesen harten Bedingungen in dem Weltklassefeld total zufrieden“, erklärte das Ausnahmetalent. Auch Linus Erdmann aus Hamburg und der Borkumer Jörn Donat überzeugten und kämpften sich bis in Runde vier vor.

Bei den Damen war die erst 15 Jahre alte Capucine Delannoy das Maß aller Dinge. Die Französin lief bei stürmischen Verhältnissen zur absoluten Hochform auf, eilte von Sieg zu Sieg und gewann das Finale gegen die Australierin Peri Roberts souverän nach Punkten. „Ich habe am Morgen mein Material genau überprüft, damit bei diesen stürmischen Bedingungen nichts schiefgeht. Ich konnte all meine Tricks und Moves zeigen und freue mich unheimlich über diesen Erfolg“, sagte die junge Französin nach ihrem überzeugenden Auftritt beim Land Rover Kitesurf World Cup Sylt.

Die Weltranglistenzweite Charlotte Carpentier aus Frankreich sicherte sich den dritten Podiumsplatz, die Schwedin Johanna-Catharina Edin wurde Vierte. Sonja Bunte aus Hamburg und die Lübeckerin Giulia Böhmerle wuchsen vor dem heimischen Publikum in Westerland über sich hinaus. Beide Kitesurferinnen erreichten in dem Weltklassefeld das Viertelfinale und freuten sich über einen hervorragenden geteilten fünften Platz. Sonja Bunte: „Es war unheimlich schwer, bei dem auflandigen Wind überhaupt auf die Nordsee rauszukommen und bei den chaotischen Wellen eine passende Rampe für die Sprünge zu finden. Aber es hat viel Spaß gemacht, ich bin einfach nur happy.“

Die Wettkämpfe begannen am Mittwoch bei erneut fantastischen Bedingungen mit Windstärken bis zu acht Beaufort und über zwei Meter hohen Wellen bereits um 7:40 Uhr morgens. Alle Favoriten hatten sich am Eröffnungstag für den Showdown auf der Nordsee qualifiziert und zeigten den Zuschauer:innen, warum die Kategorie Kite-Surf, die aus Strapless Freestyle und Wave besteht, zu den spektakulärsten Wassersport-Disziplinen überhaupt gehört. Meterhohe Sprünge, raffinierte Tricks mit dem Board und sichere Landungen in der aufgewühlten Nordsee gehörten ebenso zum Repertoire der Kitesurf-Akrobat:innen wie elegante und atemberaubende Wellenritte. Gegen Mittag wurden die Gewinner:innen am Brandenburger Strand gekürt, die offizielle Siegerehrung findet an diesem Sonntag statt.

Am Donnerstag wird beim Land Rover Kitesurf World Cup Sylt eine Best Trick Supersession ausgetragen.

 

Über den Land Rover Kitesurf World Cup Sylt
Die besten Kitesurfer:innen der Welt kehren nach einem Jahr Pause wieder an die Nordseeküste zurück. Vom 17. – 22. August werden 39 Fahrer:innen beim Land Rover Kitesurf World Cup Sylt ihr großes Repertoire an spektakulären Tricks und atemberaubenden Manövern in der Welle und am Himmel über Westerland zeigen. Beim Tourauftakt der Disziplin „Kite-Surf“ und einzigem Stopp der Global Kitesports Association (GKA) in Deutschland kämpft das hochkarätige internationale Starterfeld um den prestigeträchtigen Sieg am Brandenburger Strand, ein Preisgeld von 30.000 Euro und wichtige Weltranglistenpunkte. Veranstalter des Events ist die Hamburger Agentur Act Agency, die den Kitesurf World Cup bereits zum 15. Mal ausrichtet.

Veranstalter Land Rover Kitesurf World Cup
Act Agency ist u.a. Marktführer im Bereich Lifestyle Watersports Events. Dazu gehören die international bedeutendsten Veranstaltungen in den Sportarten Kitesurfen, Windsurfen und Stand up Paddling. Insbesondere auch durch den Windsurf World Cup Sylt, den Act Agency seit 1990 veranstaltet hat sich das Unternehmen in der Sportmarketingbranche einen Namen gemacht.

Der Beitrag 18.08.21 – Pressemitteilung erschien zuerst auf Kitesurf World Cup.

18.08.21 – Pressemitteilung

Capucine Delannoy und James Carew triumphieren beim Land Rover Kitesurf World Cup Sylt

Die Französin und der Australier waren nicht zu stoppen / Die deutschen Teilnehmer:innen überzeugten mit starken Leistungen / Optimale Bedingungen am Brandenburger Strand

(Westerland, 18.08.2021). James Carew hat am Mittwoch den Land Rover Kitesurf World Cup Sylt gewonnen. Der Australier setzte sich in einem hochklassigen Finale gegen den Brasilianer Pedro Matos durch und erfüllte sich nach dem zweiten Platz im Jahr 2019 den Traum vom Sieg auf Sylt. „Es waren Bedingungen wie bei mir in Australien. Ich habe mich unheimlich wohl gefühlt und bin total happy über diesen Sieg bei einem der größten Kitesurf-Events der Welt“, so der strahlende Sieger kurz nach dem Finale.

Der Weltranglistenerste und Titelverteidiger Airton Cozzolino von den Kapverden schied etwas überraschend im Halbfinale aus und wurde Dritter vor Reece Myerscough aus Kanada. Bester Deutscher beim einzigen GKA Tourstopp in Deutschland war Keanu Merten aus Saarbrücken. Der 16-jährige Wahlspanier begeisterte die Zuschauer:innen mit tollen Leistungen, erreichte sensationell das Achtelfinale und belegte bei seinem ersten Wettkampf in Deutschland den 17. Rang. „Es war ein toller Contest, ich bin mit meinem Abschneiden bei diesen harten Bedingungen in dem Weltklassefeld total zufrieden“, erklärte das Ausnahmetalent. Auch Linus Erdmann aus Hamburg und der Borkumer Jörn Donat überzeugten und kämpften sich bis in Runde vier vor.

Bei den Damen war die erst 15 Jahre alte Capucine Delannoy das Maß aller Dinge. Die Französin lief bei stürmischen Verhältnissen zur absoluten Hochform auf, eilte von Sieg zu Sieg und gewann das Finale gegen die Australierin Peri Roberts souverän nach Punkten. „Ich habe am Morgen mein Material genau überprüft, damit bei diesen stürmischen Bedingungen nichts schiefgeht. Ich konnte all meine Tricks und Moves zeigen und freue mich unheimlich über diesen Erfolg“, sagte die junge Französin nach ihrem überzeugenden Auftritt beim Land Rover Kitesurf World Cup Sylt.

Die Weltranglistenzweite Charlotte Carpentier aus Frankreich sicherte sich den dritten Podiumsplatz, die Schwedin Johanna-Catharina Edin wurde Vierte. Sonja Bunte aus Hamburg und die Lübeckerin Giulia Böhmerle wuchsen vor dem heimischen Publikum in Westerland über sich hinaus. Beide Kitesurferinnen erreichten in dem Weltklassefeld das Viertelfinale und freuten sich über einen hervorragenden geteilten fünften Platz. Sonja Bunte: „Es war unheimlich schwer, bei dem auflandigen Wind überhaupt auf die Nordsee rauszukommen und bei den chaotischen Wellen eine passende Rampe für die Sprünge zu finden. Aber es hat viel Spaß gemacht, ich bin einfach nur happy.“

Die Wettkämpfe begannen am Mittwoch bei erneut fantastischen Bedingungen mit Windstärken bis zu acht Beaufort und über zwei Meter hohen Wellen bereits um 7:40 Uhr morgens. Alle Favoriten hatten sich am Eröffnungstag für den Showdown auf der Nordsee qualifiziert und zeigten den Zuschauer:innen, warum die Kategorie Kite-Surf, die aus Strapless Freestyle und Wave besteht, zu den spektakulärsten Wassersport-Disziplinen überhaupt gehört. Meterhohe Sprünge, raffinierte Tricks mit dem Board und sichere Landungen in der aufgewühlten Nordsee gehörten ebenso zum Repertoire der Kitesurf-Akrobat:innen wie elegante und atemberaubende Wellenritte. Gegen Mittag wurden die Gewinner:innen am Brandenburger Strand gekürt, die offizielle Siegerehrung findet an diesem Sonntag statt.

Am Donnerstag wird beim Land Rover Kitesurf World Cup Sylt eine Best Trick Supersession ausgetragen.

 

Über den Land Rover Kitesurf World Cup Sylt
Die besten Kitesurfer:innen der Welt kehren nach einem Jahr Pause wieder an die Nordseeküste zurück. Vom 17. – 22. August werden 39 Fahrer:innen beim Land Rover Kitesurf World Cup Sylt ihr großes Repertoire an spektakulären Tricks und atemberaubenden Manövern in der Welle und am Himmel über Westerland zeigen. Beim Tourauftakt der Disziplin „Kite-Surf“ und einzigem Stopp der Global Kitesports Association (GKA) in Deutschland kämpft das hochkarätige internationale Starterfeld um den prestigeträchtigen Sieg am Brandenburger Strand, ein Preisgeld von 30.000 Euro und wichtige Weltranglistenpunkte. Veranstalter des Events ist die Hamburger Agentur Act Agency, die den Kitesurf World Cup bereits zum 15. Mal ausrichtet.

Veranstalter Land Rover Kitesurf World Cup
Act Agency ist u.a. Marktführer im Bereich Lifestyle Watersports Events. Dazu gehören die international bedeutendsten Veranstaltungen in den Sportarten Kitesurfen, Windsurfen und Stand up Paddling. Insbesondere auch durch den Windsurf World Cup Sylt, den Act Agency seit 1990 veranstaltet hat sich das Unternehmen in der Sportmarketingbranche einen Namen gemacht.

Der Beitrag 18.08.21 – Pressemitteilung erschien zuerst auf Kitesurf World Cup.

17.08.21 – Pressemitteilung

Der 16-jährige Keanu Merten aus Saarbrücken ärgert die Weltelite

Jüngster deutscher Teilnehmer begeistert Zuschauer:innen beim Land Rover Kitesurf World Cup Sylt / Giulia Böhmerle aus Lübeck steht im Viertelfinale
(Westerland, 17.08.2021). Zweieinhalb Meter hohe Wellen und bis zu acht Windstärken – beim Start des Land Rover Kitesurf World Cup Sylt herrschten am Dienstag perfekte Bedingungen für die Disziplin Kite-Surf, in der Strapless Freestyle und Wave ausgetragen werden. Und die beflügelten den jüngsten deutschen Teilnehmer Keanu Merten, der am Brandenburger Strand seine Deutschland-Premiere feierte. Der in Südspanien lebende 16-Jährige aus Saarbrücken zeigte gleich im ersten Lauf sein großes Potenzial und entschied das innerdeutsche Duell gegen seinen Mannschaftskollegen Alex Middeler aus Lübeck souverän für sich. Danach fuhr das Ausnahmetalent wie entfesselt, zeigte unter dem Jubel des Publikums hoch über der Nordsee atemberaubende Tricks und begeisterte mit spektakulären Wellenritten.
Unaufhaltsam gewann Keanu Merten Runde für Runde und erreichte das Achtelfinale. „Für mich war es am Morgen wie im tiefsten spanischen Winter. Bei so kühlen Temperaturen und diesem kalten Wind bin ich noch nie gekitet. Zum Glück war das Wasser relativ warm, darum habe ich mich draußen auf der Nordsee richtig wohl gefühlt. Ich bin immer sicherer geworden, mir ist fast alles gelungen und das Publikum hat mich toll unterstützt“, freute sich der Wahlspanier nach seinem spektakulären Deutschland-Debüt. In der Runde der letzten Sechzehn unterlag er nach einer erneut starken Leistung dem Weltranglisten-Fünften Pedro Matos aus Brasilien.
Auch die anderen deutschen Herren überzeugten. Der sechsmalige deutsche Freestyle-Meister Linus Erdmann aus Hamburg kämpfte sich bis in die vierte Runde vor, ehe er nach großem Kampf ausschied. „Ich bin total happy und hätte nie gedacht, in diesem Weltklassefeld so weit zu kommen. Eigentlich fahre ich Twintip, wo man anders als beim Strapless Freestyle durch Schlaufen mit dem Board verbunden ist. Deshalb ist dieses Ergebnis besonders vor dem heimischen Publikum ein toller Erfolg“, bilanzierte der 24-Jährige. Jörn Donat verpasste den Einzug ins Achtelfinale denkbar knapp. Der 23-Jährige aus Borkum unterlag im entscheidenden Lauf mit einem Rückstand von nur 0,97 Punkten, war aber ebenfalls mit seiner Leistung zufrieden: „Schade, dass ich so knapp gescheitert bin. Aber auf Sylt ist die absolute Weltklasse am Start, da muss einfach alles passen, wenn man vorne mitfahren will.“
Bei den Damen sorgte Giulia Böhmerle für eine positive Überraschung. Die 23-jährige Lübeckerin zeigte bisher keine Schwächen und erreichte das Viertelfinale. In der Runde zuvor gewann sie das deutsche Duell gegen Susanne Schwarztrauber aus Regensburg, die 2019 auf Sylt einen sensationellen dritten Platz feierte.
Die Wettkämpfe im Strapless Freestyle und Wave werden am Mittwoch fortgesetzt.

Der Beitrag 17.08.21 – Pressemitteilung erschien zuerst auf Kitesurf World Cup.

30.06.2019 – Pressemitteilung – Erfolgreiche Premiere des Kitesurf World Cup auf Sylt. Spannende Wettkämpfe vor insgesamt 70.000 Zuschauern bei perfekten Bedingungen am Brandenburger Strand vor Westerland.

Spannende Wettkämpfe vor insgesamt 70.000 Zuschauern bei perfekten Bedingungen am Brandenburger Strand vor Westerland.

Weltmeister Airton Cozzolino und Carla Herrera Oria sichern sich den Gesamtsieg beim GKA Kite-Surf World Tour Stopp auf Sylt.

Regensburgerin Susanne Schwarztrauber wird Dritte.

Westerland, 30.06.2019. Besser hätte der zweite Tour-Stopp der GKA Kite-Surf World Tour bei seinem Debüt auf der Nordseeinsel Sylt nicht laufen können. Der Kitesurf World Cup Sylt punktete mit besten Windbedingungen für die Disziplin Kite-Surf und ihre Bewertungskategorien Wave und Strapless Freestyle am Brandenburger Strand vor Westerland.

An drei von sechs Veranstaltungstagen konnten die 35 Teilnehmer aus 14 Ländern bei besten Bedingungen ihre Wettkämpfe austragen. Nach den offiziellen Wettkämpfen am Mittwoch und Donnerstag, folgte am Sonntagmittag noch eine ‘Super Session‘, eine Art Demonstrationswettkampf.

In den offiziellen Wettkämpfen gingen Wertungen von 100% Strapless Freestyle bis zu 40% Welle / 60% Freestyle in die Gesamtpunktzahl ein. Am Ende konnten sich der Weltmeister Airton Cozzolino von den Kapverden und die Spanierin Carla Herrera Oria gegen die internationale Konkurrenz durchsetzen und damit die Führung der GKA Weltrangliste übernehmen. Weltmeister Cozzolino war als Favorit in den Wettkampf gestartet und blieb bis zum Ende ungeschlagen. Altmeister Mitu Monteiro, der sich beim ersten Tour Stopp der GKA auf den Kapverden den Sieg holte, belegte am Ende den dritten Platz, nachdem sich der Australier James Carew über eine Siegesserie in der Rückrunde ins Finale gekämpft hatte. Der jüngste Starter im Herrenfeld – Linus Pünder aus Eckernförde – konnte bei seinem World Cup Debüt noch keinen Podiumsplatz erreichen, zeigte aber, dass er im internationalen Starterfeld durchaus mithalten konnte.

Bei den Damen dominierte Carla Herrera Oria aus Spanien in der Hin- als auch in der Rückrunde über die Französin Charlotte Carpentier. Überraschend konnte sich die Regensburgerin Susanne Schwarztrauber am Mittwoch und Donnerstag auf dem dritten Rang positionieren. „Ich kann mein Glück noch gar nicht fassen“, sagte die 30-Jährige nach ihrem Erfolg. „Ich hätte nie damit gerechnet, dass sich mein Training so schnell auszahlt und ich hier direkt einen Platz auf dem Treppchen erreichen kann. Ich bin jetzt sehr motiviert und hoffe, dass es nächste Woche beim World-Tour Stopp in Tarifa genauso gut läuft.“

Bei der Super Session am Sonntag, bei der es um die besten Tricks im Strapless Freestyle ging, trickste Susanne sich auf den dritten Platz und Airton Cozzolino und Carla Herrera bestätigten ihre ersten Plätze.

Am Sonntag um 16 Uhr ging mit der offiziellen Siegerehrung der sechstägige Kitesurf World Cup Sylt zu Ende. Neben den sportlichen Wettkämpfen fanden die Besucher des Kitesurf World Cups Sylt auf der Eventmeile ein buntes Angebot und Live Musik auf der Event-Bühne bei Bilderbuch-Sonnenuntergängen. Matthias Neumann von der veranstaltenden Agentur ACT AGENCY GmbH aus Hamburg resümierte am Ende der Veranstaltung: „Die Entscheidung den Kitesurf World Cup nach Sylt zu bringen war genau richtig. Es war ein hervorragender Auftakt, bei besten Bedingungen für den Kitesport. Wir freuen uns auf das nächste Jahr.“

 

Endergebnisse des Kitesurf World Cup Sylt 2019

Endergebnis – Männer (26 Starter)
1. Airton Cozzolino (CPV)
2. James Carew (AUS)
3. Mitu Monteiro (CPV)
Endergebnis – Frauen (9 Starterinnen)
1. Carla Herrera Oria (ESP)
2. Charlotte Carpentier (FRA)
3. Susanne Schwarztrauber (GER)

 

Neue GKA Weltranglisten-Platzierungen nach dem Kitesurf World Cup Sylt 2019:

Männer

1. Airton Cozzolino (CPV)

2. Mitu Monteiro (CPV)

3. James Carew (AUS)

25. Linus Pünder (GER)

31. Jörn Donat (GER)

35. Dirk Derksen (GER)

Frauen
1. Carla Herrera Oria (ESP)
2. Charlotte Carpentier (FRA)3. Frances Kelly (AUS)4. Susanne Schwarztrauber (GER)…12. Sonja Bunte (GER)

DOWNLOAD PRESSEMITTEILUNG :190630_Abschluss Presseinformation_Kitesurf World Cup 2019 – Erfolgreiches Debüt des GKA Kite-Surf World Tour Stopps beim Kitesurf World Cup auf Sylt

 

Unser Presse-Service zum Kitesurf World Cup 2019

Für aktuelle TV-Footage (honorarfrei bei redaktioneller Verwendung) kontaktieren Sie bitte:
Christian Tillmanns
Mobile: +49 (0)163 727 7470
eMail:  media@tillmanns.com

Rechtefreies Bildmaterial zum Download, finden Sie für die redaktionelle Kommunikation des Kitesurf World Cups Sylt im Anhang. Täglich haben wir eine aktuelle Bildauswahl auf unserem Medienserver unter https://act-agency-media.com/login geladen. Mit dem Usernamen: presse2019 und dem PW: presse erhalten Sie Zugang zu unserem Bildserver. Die Bilder stehen Ihnen für Ihre redaktionelle Berichterstattung über den Kitesurf World Cup Sylt 2019 kostenfrei zur Verfügung. Als Fotocredit für Bilder geben Sie bitte Kitesurf World Cup Sylt 2019 / Foto Tobias Schmidt Photography an.

Ihr Pressekontakt für den Kitesurf World Cup
ACT AGENCY GmbH – Petra Tebelmann
24.06. – 01.07.2019 auf Sylt   0172 – 328 48 71
040/4146410
media@act-agency.co

Der Beitrag 30.06.2019 – Pressemitteilung – Erfolgreiche Premiere des Kitesurf World Cup auf Sylt. Spannende Wettkämpfe vor insgesamt 70.000 Zuschauern bei perfekten Bedingungen am Brandenburger Strand vor Westerland. erschien zuerst auf Kitesurf World Cup.

Airton Cozzolino (CPV) und Carla Herrera Oria (ESP) gewinnen den Kitesurf World Cup auf Sylt.

Der amtierende Weltmeister Airton Cozzolino zeigte heute, dass er mit allen Bedingungen zurechtkommt. Während sein Landsmann Mitu Monteiro in der Rückrunde gegen den Australier James Carew verlor und damit auf Rang drei abrutschte, konnte sich der 24-jährige Cozzolino mit der richtigen Mischung aus spektakulären Tricks und Wellenritten den Sieg im Finale gegen James Carew sichern. In der Damenwertung triumphierte die 26-Jährige Spanierein Carla Herrera auch in der Rückrunde gegen die Französin Charlotte Carpentier. Einen riesigen Erfolg kann Susanne Schwarztrauber feiern. Die Regensburgerin konnte ihren dritten Platz aus der Hinrunde auch in der Rückrunde verteidigen und steht nun am Sonntag, 30.06.2019 bei der offiziellen Siegerehrung auf dem Podest.

Noch bis zum 30. Juni läuft der Kitesurf World Cup Sylt. Am Freitag ab 19:30 Uhr ist Singer-Songwriter und Kitesurf Pro Willow-River Tonkin aus Mauritius mit seiner Mid Summer Jam Session zum Live Konzert auf der Eventbühne zu hören. Ab ca. 20:45 Uhr übernimmt dann Saxophonist Prince Alec mit seinem chilligen Beachhouse Sound Mix die musikalische Untermalung bis zum Sonnenuntergang. Bei ausreichenden Windbedingungen, können sich die Besucher beim Kitesurf World Cup in den nächsten Tagen auf sogenannte Expression Sessions freuen. Hier demonstrieren die Athleten ohne Wettkampfdruck ihre Sportart. Die Ankündigungen hierzu erfolgen kurzfristig.

Der Beitrag Airton Cozzolino (CPV) und Carla Herrera Oria (ESP) gewinnen den Kitesurf World Cup auf Sylt. erschien zuerst auf Kitesurf World Cup.

Regensburgerin Susanne Schwarztrauber sichert sich den dritten Platz am ersten Wettkampftag

Im Wettkampf der Damen wurden zu 100% die Kategorie Strapless Freestyle bewertet. Bei den Damen schaffte es Sonja Bunte aus Hamburg bis in die zweite Runde, wo sie gegen die auf Eins gesetzte Charlotte Carpentier aus Frankreich verlor. Susanne Schwarztrauber aus Regensburg traf dann im Halbfinale auf die Französin. Auch sie musste sich geschlagen geben. Im kleinen Finale fuhr die Regensburgerin dann in eine knappe Entscheidung gegen die Australierin Peri Roberts heraus und belegte mit einem Vorsprung von 0,3 Punkten den dritten Platz.

Der Beitrag Regensburgerin Susanne Schwarztrauber sichert sich den dritten Platz am ersten Wettkampftag erschien zuerst auf Kitesurf World Cup.