Gisela Pulido über den Kitesurf World Cup in SPO

Letzte Woche haben wir mit Christophe Tack den amtierenden Kitesurf Weltmeister der Herren zu Wort kommen lassen. Heute sind die Damen, vertreten von der Rekordweltmeisterin Gisela Pulido, an der Reihe. Die junge Spanierin, die schon mit 13 Jahren ihren ersten Weltmeistertitel feiern konnte, hat uns in einem kurzen Text ihre größten Erlebnisse beim Kitesurf World Cup St. Peter-Ording geschildert.

Als ich 2007 das erste Mal nach St. Peter-Ording kam, habe ich mich schon sehr gewundert, dass ein World Cup in einem so kleinen Ort ausrichtet wird. Doch schon kurz nach meiner Ankunft habe ich gemerkt, dass die Menschen in diesem Teil von Deutschland eine sehr große Leidenschaft für den Wassersport und gerade für das Kitesurfen haben. Also hat das ideal gepasst. Nachdem ich dann auch noch das riesige Eventgelände und die vielen Teilnehmer und Fans gesehen habe…Das war unglaublich. Ich habe es dann auch bis ins Finale geschafft, wo ich gegen Bruna Kajiya gewonnen habe. Das hat mein erstes Jahr einfach perfekt gemacht. Seitdem wird das Event sogar noch von Jahr zu Jahr besser.

Think Blue Kitesurf World Cup
IMG_1393

Ein weiteres Highlight ist für mich die Eröffnungszeremonie für uns Sportler, bei der wir länderweise mit unserer Flagge auf die Bühne gerufen werden. Das schafft ein tolles Wir-Gefühl, was man bei einem Einzelsport wie Kitesurfen eigentlich nicht häufig erleben kann.

Obwohl die Bedingungen, was Wind und Wellen angeht woanders besser sind, ist St. Peter-Ording auf jeden Fall einer meiner Lieblingsspots auf der Tour, weil er einfach einmalig ist und immer sehr viel Spaß macht. Für dieses Jahr wünsche ich mir gute Bedingungen für die bestmöglichen Tricks und natürlich den Sieg bei diesem einzigartigen World Cup.

The post Gisela Pulido über den Kitesurf World Cup in SPO appeared first on Kitesurf World Cup 2015.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.